GROSSER ERFOLG beim Europäischen Dorferneuerungspreis 2012 für die Marktgemeinde Allhartsberg.

Das Fest der Begegnung in Langenegg/Vorarlberg vom 20. bis 22. September ist für die Verantwortlichen der Marktgemeinde Allhartsberg ein Meilenstein in der Dorfentwicklung. Seit der Gründung des Dorferneuerungsvereins im Jahr 1999 hat man eine stetige Entwicklung angestrebt.
„Unsere oberste Prämisse war es, den Bürgern im Ort das Leben so angenehm wie nur möglich zu machen“, sagte der ehemalige Obmann des Dorferneuerungsvereins, Hermann Pechhacker. Dass dies nur mit einer hohen Bürgerbeteiligung funktioniert, war allen klar. Und das ist gelungen.
Der Lohn ist ein Preis beim Europäischen Dorferneuerungspreis 2012: „Allhartsberg beeindruckt mit einer breiten Bürgerbeteiligung, initiiert durch professionell eingeleitete Prozesse bei Fragestellungen über die zukünftige Dorfentwicklung, die zu einer deutlichen Stärkung des Gemeinwohls beigetragen haben, sowie mit einer beispielhaften Vernetzung von Einzelmaßnahmen, die zu einem großen und tragfähigen Ganzen geführt haben. Der bewusste Umgang mit dem Naturraum, die alle Generationen umfassende Vereinsarbeit, die Wertschätzung von Personen mit besonderen Bedürfnissen, die qualitätvolle und zeitgemäße Siedlungsentwicklung sowie der konsequente Einsatz erneuerbarer Energieformen gestalten die Gemeinde zu einem Ort mit außerordentlich hoher Lebens- und Wohnqualität“, heißt es in der Begründung der Jury.

Für Bürgermeister Anton Kasser ist der Preis ein Zeichen, dass man auf dem richtigen Weg ist. „Gespräche der Zuversicht haben an vier Abenden gezeigt, wohin der Weg gehen soll. Entscheidend war auch die Einbindung der hinzugezogenen Bürger in den Prozess der Entwicklung der Dorferneuerung.“

Ein weiterer Schritt wird nun in Angriff genommen: Gemeinsam mit vielen fachkundigen Bürgern will man 2013 einer alten Mühle wieder das Laufen lehren und sie revitalisieren.

EU_Preis_Allhartsberg_2012_261.JPG
Gottfried Übellacker, Bürgermeister Anton Kasser und Hermann Pechhacker freuen sich über den Dorferneuerungspreis.