Bundesförderung für Ausstieg aus Öl und Gas wurde erhöht!

Um gleich 2.500 €
hat der Bund seine Förderung für den Umstieg von Öl, Gas und
Stromdirektheizungen auf erneuerbare Energieträger erhöht. Alle Förderanträge
ab 8. Oktober erhalten 50 % der anerkannten Investitionskosten bis zu 7.500 €
gefördert. Mit der Förderung des Landes NÖ stehen also den Haushalten für den
Heizungstausch insgesamt 10.500 € an Fördermittel zur Verfügung. Das sind etwa
die Hälfte der Investitionskosten. Damit finanziert sich der Umstieg durch die
Heizkosteneinsparung praktisch von selbst, auch wenn man einen Kredit aufnehmen
muss. So günstig war der Umstieg noch nie!

Die Förderung
läuft noch bis Ende 2022. Die Antragstellung beim Bund erfolgt zweistufig. Mit
der Registrierung sichert man sich die Fördermittel, binnen 26 Wochen danach
muss die Heizungsumstellung abgeschlossen und der Förderantrag mit den
bezahlten Rechnungen eingebracht sein: https://www.umweltfoerderung.at/privatpersonen/raus-aus-oel.html

Für die
Bundesförderung ist auch ein Energieausweis notwendig. Als
Raus-aus-dem-Öl-Pilotgemeinde erhält aber jede Bürgerin und jeder Bürger in
Allhartsberg eine firmenunabhängige und kostenlose Umstiegsberatung über die
Energieberatung NÖ. Das in diesem Zuge erstellte Energieberatungsprotokoll gilt
für den Förderantrag als Ersatz für den Energieausweis! Anforderung der
Energieberatung: Marktgemeinde Allhartsberg, 07448 2336, gemeinde@allhartsberg.gv.at

Das Ansuchen um
die NÖ Landesförderung erfolgt nach der Heizungsumstellung mit den bezahlten
Rechnungen:   https://www.noe.gv.at/noe/Sanieren-Renovieren/wbf_heizkesseltausch.html