Gewitterwarnung / Sturmwarnung

Stand: 06.06.2017, 11.00 Uhr

Gültigkeitsbereich:

  • Gewitterwarnung Stufe 1/3 (gelb) für gesamtes Landesgebiet NÖ
  • Sturmwarnung Stufe 2/3 (orange) für fast gesamtes Landesgebiet NÖ – Schwerpunkt Donauraum

Dauer der Gefahr:
von DI 6. Juni 2017, 14.00 Uhr
bis MI 7. Juni 2017, 02.00 Uhr


Quellenangabe:
laut ZAMG - diensthabende Meteorologin: Dipl. Met. Kathrin Götzfried


zeitlicher Verlauf Intensität Raumbezug
Erwarteter Ablauf am Dienstag, den 6. Juni 2017
Eine Kaltfront zieht am Dienstag Nachmittag, den 6. Juni von Westen kommend über Österreich.

Gewitterwarnung 1/3
Der Kaltfront ist eine Gewitterfront vorgelagert, die bereits am frühen Nachmittag für lokalen Starkregen, Hagel und lokale Sturmböen sorgen kann. Mit lokalen Überflutungen, Vermurungen und Sturmschäden ist zu rechnen.

Sturmwarnung Stufe 2/3
Mit dem Durchzug der Kaltfront im Laufe des Nachmittags sind Windgeschwindigkeiten bis zu 90km/h flächig möglich. Laut den aktuellen Modellberechnungen können Sturmböen auch über 100km/h erreichen. Stellenweise sind an exponierten Lagen auch Spitzen bis 120km/h möglich (z.B. Berggipfel).
Bei Windgeschwindigkeiten über 100km/h ist mit Schäden an Bäumen, aber auch an Gebäuden zu rechnen.
Der Schwerpunkt der höchsten Windgeschwindigkeiten ist im Donauraum zu erwarten.

Weiterer Wetterverlauf
Der Höhepunkt der Sturmfront wird am späten Nachmittag bis in die Abendstunden erwartet. Im Laufe der Nacht auf Mittwoch beruhigt sich der Sturm. Es bleibt am Mittwoch aber weiterhin windig.


Empfehlungen/Verhaltenstipps
Aufgrund der großen Dynamik bei der Gewitterentwicklung und der schlechten Vorhersagbarkeit, wo genau Unwetter niedergehen, wird eine lokal bezogene Beobachtung der Wetterentwicklung und der Warnungen empfohlen! Beachten Sie dazu die Wetterwarnungen auf den einschlägigen Seiten der ZAMG. Link siehe unten!

Verhaltenstipps:
Der Aufenthalt im Freien ist bei Sturm und Gewittertätigkeit zu vermeiden. Gegenstände wie Plakatständer, Gartenmöbel, Trampoline, aufblasbare Spielgeräte (Hüpfburgen) sind gefährdet.

Beachten Sie die Radiodurchsagen auf Ö3 bzw. Radio Niederösterreich!

Allgemeine Infos:
Windgeschwindigkeiten bis 102 km/h werden als Sturm, bis 117km/h als orkanartiger Sturm, über 117km/h als Orkan bezeichnet.


Weitere Vorgangsweise LWZ
Aktuell ist keine weitere schriftliche Warnung seitens der LWZ vorgesehen.

Sollte sich die Warnsituation verändern (Erhöhung der Warnstufen) erfolgt eine weitere Information durch die Landeswarnzentrale.


Aktuelle Warnungen finden Sie unter:
http://warnungen.zamg.at/html/de/heute/alle/at/niederoesterreich/ 

Verhaltenstipps bei Sturm:
http://www.noe.gv.at/noe/Katastrophenschutz/Unwetter.html 

LWZ_Sturmwarnung.pdf

Montag, 19. Juni 2017