e5-Gemeinden

Kennzeichen einer e5-Gemeinde

Gemeinden, die am e5-Programm teilnehmen, haben gemeinsame Merkmale:

  • In einer e5-Gemeinde wird durch die Teilnahme am e5-Programm ein kontinuierlicher Prozess in Gang gesetzt, der zum Ziel hat, Energie sinnvoller und effizienter zu nutzen.
  • e5-Gemeinden verfügen zur Umsetzung des e5-Programmes über unabhängig tätige e5-Teams.
  • Eine e5-Gemeinde formuliert konkrete energiepolitische Ziele und stellt zu ihrer Umsetzung die dafür notwendigen personellen und budgetären Mittel zur Verfügung.
  • Das energiepolitische Programm wird regelmäßig überprüft und entsprechend den Fortschritten und Notwendigkeiten angepasst und ergänzt.
  • Eine e5-Gemeinde ist bereit, ihr Wissen und ihre Erfahrungen im Rahmen der regelmäßigen Erfahrungsaustausch-Treffen mit anderen Programmgemeinden zu teilen.
  • Eine zertifizierte und ausgezeichnete e5-Gemeinde verpflichtet sich, sich spätestens nach 3 Jahren einer neuerlichen Bewertung zu unterziehen.

e5- Gemeinden in NÖ


Niederösterreichs energieeffizienteste Gemeinden starten durch

e5-Auszeichnungen für Allhartsberg, Ober-Grafendorf, Bisamberg, Pressbaum und Ternitz Medieninformation der Energie- und Umweltagentur NÖ, 20. November 2013

Die Marktgemeinde Allhartsberg ist seit vielen Jahren bemüht Akzente in Richtung erneuerbarer Energie und auch in Richtung Energieeinsparung zu setzen. Bereits im Jahr 2000 trat Allhartsberg dem Klimabündnis bei. Konkrete Schritte in Richtung Nachhaltigkeit wurden nach dem Kauf und der entsprechenden Widmung des Südhanggebietes mit der Fernwärmeanschlusspflicht, sowie mit dem Anschluss aller öffentlichen Gebäuden an das Fernwärmenetz gesetzt!

Mit gutem Beispiel geht die Gemeinde auch bei vielen anderen Vorhaben voran: Die gelungene energetische Sanierung der Volks- und Hauptschule, die "Alternativheizung" des Kindergartens Kröllendorf und der Sportanlage, der Aufbau von PV-Anlagen auf allen Gemeindegebäuden sowie die Förderungen der Gemeinde für energieeffizientes Bauen und erneuerbare Energien geben ein gutes Zeugnis davon.
Sehr ernst genommen wird auch das Thema Mobilität in der Gemeinde: Mit der Errichtung des Kommunikationszentrum werden die "kurzen Wege" im Ort unterstützt, ein gemeindeeigenes Elektroauto für Essen auf Rädern wurde angeschafft. Ebenfalls wird dem Bau von behindertengerechten Fußwegen im Ortszentrum große Aufmerksamkeit geschenkt. Die Teilnahme am e5-Programm ist somit ein international entwickeltes Qualitätsmanagementsystem, das Gemeinden dabei unterstützt, ihre Energiepolitik zu modernisieren, Energie effizient zu nutzen und Klimaschutzziele festzulegen.
Allhartsberg trat 2012 bei und ist somit eine von insgesamt 10 Gemeinden in ganz Niederösterreich, die am e5-Programm teilnehmen.
Die Marktgemeinde Allhartsberg wurde von September bis Oktober 2013 von einem externen Auditor zertifiziert.
Am 19. November 2013 wurde Allhartsberg mit vier anderen Gemeinden aus Niederösterreich mit den begehrten "e" im Rahmen einer Veranstaltung in St. Pölten ausgezeichnet.
Allhartsberg erhielt auf Anhieb drei "e" und hat mit einem Umsetzungsgrad von 54 % mehr als die Hälfte der Umsetzungsmöglichkeiten im Energie- und Klimaschutzbereich erreicht und liegt somit nicht nur im österreichischen, sondern auch im internationalen Spitzenfeld. Mit dem Energieleitbild, das Allhartsberg ausgearbeitet und im Gemeinderat beschlossen hat, kann sicher gestellt werden, dass auch in Zukunft Maßnahmen umgesetzt werden, um Energie effizient zu nutzen und den Anteil erneuerbarer Energieträger zu steigen.
Weitere Informationen zur e5-Gemeinde gibt es auf www.umweltgemeinde.at/e5