Europäische Mobilitätswoche

Vielfältige Mobilität in Sonntagberg

Mit dem Fahrrad um die Welt, zu Fuß den eigenen Ort erleben, den Drahtesel servicieren lassen, mit den Öffis Wandern gehen… - Mobilität konnte man in Sonntagberg in allen Facetten erleben.

Den Auftakt zur europäischen Mobilitätswoche machte ein spannender Abenteuervortrag von Birgit und Martin Aigenbauer im Pfadfinderheim Gleiß. Wie man bei -47 Grad in Sibirien Rad fährt, durch China reist und den Himalaya überquert versetzte die Besucher und Besucherinnen ins Staunen. Dass regelmäßige Bewegung und fußläufige Mobilität besonders wichtig sind, symbolisierte Freitag-Abend ein gemeinsamer Spaziergang am Tut-Gut-Schritteweg durch Rosenau. Beim Mobilitätstag in Böhlerwerk konnte man das eigene Fahrrad kostenlos servicieren lassen, Lasten- und Klappräder ausprobieren und sich über Mobilitätsangebote in der Region informieren. Am Sonntag ein besonderes Highlight: das „Wandern mit den Öffis“. Mit Zug und Bus ging es nach Göstling, zu Fuß über die Rauschmauer nach Lunz am See und von dort wieder öffentlich zurück nach Sonntagberg. Immer mit dabei – EDGAR, das Maskottchen der europäischen Mobilitätswoche!

Alle Fotos und weitere Infos finden Sie hier!